François Leleux

Oboe

Foto: François Leleux (C) Uwe Arens

Von vielen als bester Oboist seiner Generation bezeichnet, konzertiert François Leleux regelmäßig mit den renommiertesten Orchestern in den wichtigsten Konzertsälen der Welt. Sein Repertoire reicht von Barock bis zu eigens für ihn komponierten, zeitgenössischen Stücken. Seit 2012/2013 ist er Artist in Association des Orchestre de Chambre de Paris. In der Saison 2014/15 war er Artist-in-Residence beim Norwegischen Kammerorchester. Sein besonderes Interesse für zeitgenössische Musik führte zu Begegnungen mit namhaften Komponisten sowie zu diversen Uraufführungen, darunter Thierry Escaichs Concertino für Geige und Oboe das vom NDR Sinfonie­orchester und New York Philharmonic oder The Enchanter von Albert Schnelzer, das vom Swedish Chamber Orchestra und dem Scottish Chamber Orchestra in Auftrag gegeben und sehr positive Kritiken erhielt. Francois Leleux schrieb auch eigene Bearbeitungen von Arien aus Mozarts Don Giovanni und Die Zauberflöte, die er mit der Camerata Salzburg für SONY Classical aufnahm. Darüber hinaus ist er als Dirigent wie auch als Kammermusiker tätig, u. a. als Mitglied des Bläseroktetts Paris-Bastille und dem Sextett Les Vents Français. Regelmäßige Partner bei Recitals sind Isabell Moretti (Harfe) und seine Frau Lisa Batiashvili (Violine). Seine nächste CD enthält Konzerte von Haydn und Hummel. François Leleux ist Professor an der Hochschule für Musik und Theater München.

 

(Stand: April 2018)

Foto: Lisa Batiashvili (C) Sammy Hart

13. März 2018 / Kurhaus Wiesbaden

Lisa Batiashvili, Violine
François Leleux, Oboe
Camerata Salzburg

zum Konzert